Ausbildung Erzieher*in
mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung (JUH)

Voriger
Nächster

Erwachsenwerden fördern

Als Erzieher*in mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung (JUH) übernimmst du neben den Eltern wichtige Aufgaben in der Erziehung und Förderung von Kindern und Jugendlichen. Du begleitest sie auf ihrem Weg in das Erwachsenwerden und unterstützt sie in ihrer schulischen und außerschulischen Bildung.

Werde Alltagsgestalter*in

Du stehst den Kindern und Jugendlichen bei persönlichen, familiären oder schulischen Problemen zur Seite, gibst Halt und unterstützt sie bei der Entwicklung ihres Sozialverhaltens. Darüber hinaus organisierst du als Jugend- und Heimerzieher*in Sport- und Freizeitaktivitäten, Ausflüge, Feste und Ferienaufenthalte. Du gehst mit den Kindern und Jugendlichen zum Arzt oder zu Behörden, hältst Kontakt zur Schule oder dem Ausbildungsbetrieb und organisierst die Zusammenarbeit mit den Eltern.

Entfalte dein volles Potenzial

Die Ausbildung eröffnet dir viele berufliche Perspektiven durch die Arbeit mit verschiedenen Altersgruppen und in verschiedenen Arbeitsfeldern, wie z. B. in Kinder- und Jugendwohngruppen, in Jugendzentren und Kinder- und Jugendhäusern, in Horten und Kitas, in Ganztagsschulen oder auch in Tagesstätten für Menschen mit Behinderung oder Förderschulen.

Durch die hohe Nachfrage an pädagogischem Personal wie Jugend- und Heimerzieher*innen sind auch die Gehälter in den vergangenen Jahren entsprechend gestiegen. Je nach Träger wird nach dem Tarifvertrag für den Öffentlichen Dienst (TVÖD) oder daran angelehnt bezahlt. Dieser wird regelmäßig neu verhandelt. So profitieren auch Fachkräfte in der Pädagogik von regelmäßigen Gehaltserhöhungen.

  • Dauer: Die Ausbildung dauert drei Jahre.
  • Voraussetzungen: Voraussetzung ist ein mittlerer Bildungsabschluss. Hinzu kommen weitere, qualifizierende Bausteine, z. B. ein Freiwilliges Soziales Jahr mit Kindern/Jugendlichen, eine branchenfremde Berufsausbildung oder das Abitur. Details erfährst du in diesem Dokument.
  • Start: Die Ausbildung startet jeweils am 1. September eines Jahres.
  • Abschluss: Du erhältst den Abschluss, sobald du die Abschlussprüfungen, die Facharbeit und das Kolloquium (Fachgespräch) bestanden hast und die Praxiszeiten nach den drei Jahren vollständig sind.
  • Hochschulzugang: Mit dem Erreichen der staatlichen Anerkennung erhältst du zudem eine allgemeine Hochschulzugangsberechtigung. Damit kannst du derzeit an allen Hochschulen des Landes Baden-Württemberg ein Studium beginnen. (vgl. 58 Absatz 2 Nummer 5 des Landeshochschulgesetzes)
  • Theorie- und Praxisphasen im Blockmodell: wechseln sich ab – daher schließt du einen Schulvertrag mit der FDFP – Freie Duale Fachakademie für Pädagogik und einen Ausbildungsvertrag mit einer Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe (z. B. Jugendhaus, Kinderheim, Wohngruppe für Jugendliche, Hort, Aktivspielplatz) ab.
  • Standorte: Die FDFP gibt es an drei Standorten: Stuttgart, Fellbach und Karlsruhe. Dieser Ausbildungsgang wird ausschließlich am Standort Stuttgart angeboten.
  • Vergütung: Du erhältst von deiner Praxisstelle eine Ausbildungsvergütung. Die Höhe wird durch den Träger festgelegt. In manchen Fällen ist diese an den Tarifvertrag für Auszubildende des öffentlichen Dienstes (TVAöD) gebunden.
  • Schulbeitrag: Du bezahlst einen monatlichen Beitrag zum Schulbetrieb, der jährlich um rund 4% angepasst wird. Dieser beträgt im Schuljahr 2023/24: 54,00 Euro, im Schuljahr 2024/25: 56,00 Euro und im Schuljahr 2025/26: 58,00 Euro monatlich. Teilweise wird der Beitrag vom Träger der Praxisstelle übernommen.
  • Anmeldegebühr: Wirst du für die Ausbildung zugelassen, wird eine einmalige  Anmeldegebühr von 50,- € fällig.
  • Unterstützung: Die Ausbildung ist von der Agentur für Arbeit anerkannt. Schüler*innen können unter bestimmten Voraussetzungen Unterstützung erhalten. Nähere Informationen erhältst du bei der Agentur für Arbeit.

    Du möchtest Infos aus erster Hand von Dozent*innen und Fachschüler*innen? Besuche einen unserer Infoabende. Oder du rufst uns einfach unter der Tel.-Nr. 0711-656960-921 an oder schreibst uns eine E-Mail an fachschule@fdfp.de.

Kernlernbereiche
Pädagogik und Sozialarbeitswissenschaft mit Sonder- und Heilpädagogik
Psychologie und Soziologie
Didaktik und Methodik
Rechts- und Berufskunde mit Organisation und Betriebswirtschaft
Umwelt- und Gesundheitserziehung mit Bewegungserziehung und Sportpädagogik
Medienpädagogik

Weitere Lernbereiche
Religion und Ethik
Musisch kreative Gestaltung mit Kunsterziehung, Musik-, Spiel- und Theaterpädagogik
Weiterführung Allgemeinbildung: Deutsch und Gemeinschaftskunde und Politische Bildung

Projektzeit
Projekt Verantwortung – Globale Ziele für nachhaltige Entwicklung
Projekt Herausforderung – Kooperation in Netzwerken
Projekt Begeisterung – Freude am Lernen

Digitale Infotermine

Stuttgart, Fellbach & Karlsruhe

Hast du Fragen?

Sprich uns einfach an!
Tel.: +49 (0) 711 656960-921
E-Mail: fachschule@fdfp.de

Anmeldung für die Ausbildung Erzieher*in mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung (JUH)

Standort - Schritt 1 von 5