Schulfremdenprüfung

zum/zur staatlich anerkannten Erzieher*in mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung (JuH)

Erzieher und Kinder mit Säge

Du möchtest dich weiterqualifizieren und auch die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte*r Erzieher*in mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung” tragen, ohne eine (weitere) reguläre Ausbildung zu absolvieren?

Im Rahmen der Schulfremdenprüfung weisen Menschen mit Erfahrung in der pädagogischen Praxis der Kinder- und Jugendhilfe, aber ohne entsprechenden Berufsabschluss, nach, dass sie das Wissen und die Kompetenzen eines/einer Erzieher*in mit Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung auf anderem Weg erworben haben. Die praxisbezogenen Theorieinhalte werden schriftlich und mündlich abgeprüft.

Die FDFP – Freie Duale Fachakademie für Pädagogik unterstützt dich dabei, dich auf die Schulfremdenprüfung vorzubereiten und führt die Prüfung durch. Dabei hast du die Wahl zwischen:

Variante 1: SFP ohne vorbereitende Begleitung
Variante 2: SFP mit vorbereitender Begleitung
Variante 3: SFP mit vorbereitender Begleitung und Teilnahme an der 1. Theoriephase

Je nach gewählter Variante unterstützen wir dich durch:

  • Lernbegleitung in Gruppen- und Einzelgesprächen
  • Bereitstellung eines detaillierten Lernpasses
  • Zugang zu unserer internetbasierten Lernplattform
  • Teilnahme an der 1. Theoriephase
  • Prüfungsvorbereitung
  • Anmeldung und Abnahme der Prüfung
  • Vorbereitung: Eine schriftliche Anmeldung zur begleiteten und unbegleiteten Vorbereitung ist bis 15.11. eines Jahres möglich, die Vorbereitung startet jeweils im Januar.
  • Theoriephase: Die Anmeldung ist bis zum 1.6. eines Jahres möglich, die 1. Theoriephase startet Anfang September.
  • Dauer: Der Gesamtzeitraum für die Vorbereitung und die Teilnahme an der Schulfremdenprüfung beträgt je nach Variante ca. 1,5 bis 2 Jahre. Der Zeitraum variiert je nach Vorliegen der Voraussetzungen sowie Umfang des pädagogischen Vorwissens und der Möglichkeit und Fähigkeit, sich selbstständig auf die Schulfremdenprüfung (Selbststudium) vorzubereiten.
  • Abschluss: Wer die Prüfung bestanden hat, erhält ein Zeugnis für Schulfremde. Mit bestandener Abschlussprüfung kann die Erlaubnisurkunde zur Führung der Berufsbezeichnung Staatlich anerkannte/r Erzieher/in Schwerpunkt Jugend- und Heimerziehung beantragt werden. Wer die Urkunde erhalten hat, ist damit anerkannte Fachkraft.
  • Voraussetzungen/Kosten: Die Zugangsvoraussetzungen, alle Details zum Ablauf & zur Prüfung sowie die Kosten findest du in diesem Dokument.

Hast du Fragen?

Sprich uns einfach an!
Tel.: +49 (0) 711 656960-921
E-Mail: fachschule@fdfp.de

Anmeldung zur Schulfremdenprüfung

Allgemeine Angaben - Schritt 1 von 5

Allgemeine Angaben