Kinder bis 3 Jahre

Grundbedürfnisse: Pflege und Schlafen achtsam begleiten // 31.03.-01.04.2023

Grundbedürfnisse von Kleinstkindern

Beginn: 31.03.2023, 09:00 Uhr

Ende:  01.04.2023, 17:00 Uhr

Präsenz

220 €

Anmeldeschluss: 13.04.2023

Dozent*in

Stefanie Jung

220 €

Grundbedürfnisse: Pflege und Schlafen achtsam begleiten.

In den jungen Jahren eines Kindes stehen die Grundbedürfnisse noch sehr im Fokus. Diese müssen erfüllt sein, dass ein Kind sich psychisch und physisch gesund entwickeln kann. Auch der Kitaaltag gerade bei den „Jüngsten“ orientiert sich vor allem daran, dass die Kinder ihrem Schlaf und Ruhebedürfnis nachkommen können, Hunger und Durst angemessen gestillt sind und die Pflege des Kindes rund um gewährleitstet ist. Wir wissen heute, dass die seelischen und körperlichen elementaren Bedürfnisse nur gesund gestillt werden können, wenn wir diese feinfühlig wahrnehmen und liebevoll und verlässlich darauf eingehen.

Wenn wir „Das Wickeln“ und die Pflege des Kindes genauer betrachten, kommen wir auf viele wichtige Themen und Fragestellungen, denen wir in unserem Seminar gemeinsam auf den Grund gehen möchten, um sie zu beleuchten und um Antworten und Umsetzungsschritte für sie zu finden.

Beim Wickeln kommen wir den Kindern sehr nahe und genau diese Nähe ist so wichtig für das Kind. Doch wie kann ich Nähe positiv, achtsam und vor allem bewusst gestalten? Weiß ich über die sinnliche Wahrnehmung des Kindes Bescheid? Gibt es auch zu viel Nähe? Wie viel Intimität ist erlaubt? Wie gestalte ich den Ablauf des Wickelns? Sind die Transitionen vor und nach dem Wickeln für mein pädagogisches Handeln von Bedeutung?

Der Schlaf dient dem Menschen als Erholung und Gelegenheit zur Verarbeitung der vielfältigen Eindrücke und Erlebnisse des Tages. Kinder brauchen ein Gefühlt von Geborgenheit, Sicherheit und Vertrauen, damit sie vom Alltag loslassen können und sanft in den Schlaf finden.

Für junge Kinder gilt dies noch mehr: Sie nehmen die Welt viel intensiver wahr, ihr Schlafbedürfnis und -rhythmus ist anders als der von uns Erwachsenen und älteren Kindern – und vor allem sehr individuell. Sie sind im Bindungsaufbau noch mehr auf eine sichere Umgebung angewiesen, in der sie entspannt zur Ruhe finden können.

Was braucht es hierfür in der Kita-Praxis? Welche Rolle spielen Rituale und Übergänge zum Einschlafen und Erwachen? Was ist, wenn sich der Schlafrhythmus verändert?

Auf diese Fragen gehen wir im zweiten Tag des Seminars ein und werden gemeinsam immer wieder in die Praxis eintauchen und den Transfer von Theorie und der Umsetzung im Kitaaltag miteinander verknüpfen.

Belegung

3/20

Anmeldung

Unseren Datenschutzhinweis finden Sie hier: Datenschutzhinweis.
Unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie hier: AGB.

Anmeldung

Unseren Datenschutzhinweis finden Sie hier: Datenschutzhinweis.
Unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen finden Sie hier: AGB.